Apus apus   Deutsche Gesellschaft für
  Mauersegler e. V.
NewsDer MauerseglerFundvogelTierarztMauerseglerklinikDer VereinHelfen & SpendenVerschiedenes
 english español italiano français polski News
 
Odesza ready for take-off!
Montag, 09. April 2018 10:00
Von: Dr. med. vet. Christiane Haupt
Odesza

Odesza schlummert sanft im "Drogenschlaf". Bald wird sie mit neuen Federn erwachen! © C. Haupt

Maßgeschneiderter Federsatz

Der Federsatz wartet. Odesza benötigt aufgrund ihrer extrem zerstörten Federn einen "Special Cut", d.h. sozusagen einen maßgeschneiderten Federsatz. © C. Haupt

Los!

Es kann losgehen! Unzweifelhaft Handlungsbedarf! © C. Haupt

Odesza

Odesza nach Fertigstellung der linken Schwinge. © C. Haupt

Rechte Seite

Und die rechte folgt sogleich. Die OP ist kompliziert und zeitaufwendig. © C. Haupt

Reste

Das bleibt letztlich übrig … © C. Haupt

Odesza

Erstes Blinzeln in der Aufwachbox. Odesza wird jetzt bald eine große Überraschung erleben, wenn sie die Flügel ausbreitet! © C. Haupt



Einer nach dem anderen werden die verbliebenen, gefiedergeschädigten Patienten der Mauerseglerklinik "abgearbeitet". Die Saison, die mit der Rückkehr der Mauersegler aus Afrika beginnt, hat hier in Frankfurt nie aufgehört und geht nahtlos ineinander über. Noch immer befinden sich 55 Mauersegler und ein Alpensegler in der Klinik sowie 16 weitere Segler extern "auf Warteschleife" in einer Pflegestation.

Die bildhübsche und temperamentvolle Odesza, ein italienischer Jungsegler aus Pescara, traf zusammen mit ihrer Gefährtin Rienna kurz vor Weihnachten bei uns ein. Gebracht wurden sie uns von dem engagierten belgischen Vogelschützer Sèbastien M., der sich in Belgien erfolgreich um die Rehabilitation von Mauerseglern kümmert.

Während Rienna bereits im Februar auf Fuerteventura in die Freiheit startete, dauerte die Gefiedersanierung bei Odesza länger. Vor wenigen Tagen war es endlich soweit: Odesza wurde geschiftet. In einer komplizierten OP wurden 17 völlig zerstörte Federn ausgetauscht.

Odesza hat alles gut überstanden. Ihre ersten Trainingsflüge hat sie bereits absolviert und uns mit ihrer Power und Gewandtheit imponiert. Es sieht ganz danach aus, als habe sie das Ticket für den letzten Flug der Wintersaison 2017/2018 bereits "in der Tasche"!

Buchenstraße 9
D-65933 Frankfurt

Tel.:+49(69)35 35 15 04
Wir nehmen nur Segler an! Anfragen zu anderen Vogelarten werden nicht beantwortet!
Infos zu anderen Vogelarten: http://www.wildvogelhilfe.org/
 
Anfang  ·  Impressum  ·  Anfahrt  ·  Übersicht ·  english español italiano français polski