Apus apus   Società Tedesca per la Protezione di
  Rondoni (ONLUS)
newsIl rondoneUccelli trovatelliVeterinarioClinica per i rondoniDer VereinHelfen & SpendenVerschiedenes
 deutsch english español français polski news
 
Hitze treibt Babies aus den Nestern
Thursday, 16. June 2022 20:38
Autore: Dr. med. vet. Christiane Haupt
Azriel, Malu & Primrose

Azriel, Malu und die kleine Primrose © DGfM

Samael

Samael hat Glück gehabt. Wir verstehen, dass nicht jeder Finder ein Baby zu uns bringen kann oder will, erst recht bei den momentanen Benzinpreisen, - aber den Kommentar "Dann muss es eben sterben" hätte man sich sparen können. Danke Donna dass du gefahren bist und den Kleinen geholt hast! © DGfM

Azriel, Malu, Primrose & Samael

Die Vier sind erst der Anfang. © DGfM



Für die einen tolles Wetter (diejenigen, die noch nicht realisiert haben, was gerade in unserer Natur passiert), für die anderen tödliche Hitze. Niststätten unter den Dächern werden zu Öfen, in denen junge Gebäudebrüter bei wahnwitzigen Temperaturen qualvoll verenden. Viele, die noch zu klein sind, sterben stumm auf den Nestern. Ältere kriechen zum Ausgang und stürzen sich in die Tiefe, weil sie es nicht mehr ertragen können. Die Flucht vor dem Hitzetod endet meist mit dem Tod auf dem Straßenpflaster. Nur wenige überleben, und wenn sie sehr viel Glück haben, werden sie von tierlieben Findern aufgelesen und in fachkundige Pflegestellen gebracht.

Heute kamen Azriel, Primrose, Malu und Samael in unsere Klinik und machten den Anfang der Babyschwemme, die wir in den nächsten, barbarisch heißen Tagen bange erwarten.

Mauerseglerbabies am Boden sind immer auf menschliche Hilfe angewiesen, sie werden niemals außerhalb des Nestes versorgt. Bitte bergen Sie überlebende Babies und bringen Sie sie in eine fachkundige Pflegestelle. Die Mauerseglerklinik Frankfurt sowie die Facebook-Gruppe Mauersegler-Notfälle helfen, soweit es in unserer Macht steht.

Geben Sie abgestürzten Hitzeopfern weder Futter noch Wasser. Mauerseglerbabies - erst recht solche, die betteln - können sehr schnell aspirieren und dann ersticken. Sie sollten so schnell wie möglich in fachkundige Hände abgegeben werden. Noch nackte Babies und kaum befiederte Nestlinge können ihre Körpertemperatur noch nicht aufrechterhalten. Bis eine Pflegestelle gefunden ist, sollten sie bei konstant 32°C bis max. 35°C untergebracht werden, keinesfalls wärmer.

In den kommenden heißen Tagen, insbesondere zum Wochenende, ist gehäuft mit abgestürzten Mauersegler-Nestlingen zu rechnen.

 

Buchenstraße 9
D-65933 Frankfurt

Tel.:+49(69)35 35 15 04
Accettiamo solo rondoni!
 
inizio  ·  Impressum  ·  Come raggiungerci  ·  indice ·  deutsch english español français polski