Apus apus   Niemieckie Towarzystwo Ochrony
  Jerzyków
NewsDer MauerseglerZnalezione ptakiTierarztMauerseglerklinikDer VereinHelfen & SpendenVerschiedenes
 deutsch english español italiano français Tierarzt  →  Untersuchung
 

Untersuchung

Adspektion
In der Adspektion werden Allgemeinverhalten und Körperhaltung des Mauerseglers zur Kenntnis genommen sowie Federkleid (Gesamteindruck), Sehvermögen, Atmung und Extremitäten (Stellung, Belastung; die Funktionsfähigkeit wird erst bei der klinischen Untersuchung beurteilt, da Mauersegler sich während der Adspektion meist passiv verhalten). Sofern im Transportbehältnis, in dem sich der Fundvogel befand, Kot abgesetzt wurde, wird dieser ebenfalls begutachtet.


Palpation
Danach werden der Ernährungs- und Hydratationszustand des Findlings palpatorisch überprüft (trockene Schleimhäute, ledrige Haut bei einer Exsikkose). Etwaige Hypothermie kann durch einfache Fühlprobe mit dem Handrücken festgestellt werden. Atmung, Augen, Ohren und Nase, Schnabel und Rachen, Abdomen und Kloake sowie Extremitäten wurden sorgfältig untersucht. Bei Mauerseglerfindlingen haben sich insbesondere Habitus, Visus, Beschaffenheit der Rachenschleimhaut, Zustand der Kloakenregion und Greifreflex als brauchbare Parameter zur Einschätzung des Allgemeinbefindens erwiesen. Auf Verletzungen (offene Wunden, Blutspuren, unphysiologische Haltung von Kopf und Gliedmaßen) muss besonders geachtet werden.


"Drehprobe"

Als für den Mauersegler spezifische Untersuchungsmethode zur Feststellung von Schultergürteldefekten zählt die sogenannte "Drehprobe": Der Segler wird auf den Rücken gelegt und dabei beobachtet, ob und wie rasch er sich wieder in die physiologische Brustlage zurückdreht.


Gefieder und Reflexe
Zuletzt werden Entwicklung und Zustand des Groß- und Körpergefieders, Art und Ausmaß von Gefiederschäden so genau wie unter gegebenen Umständen möglich in Augenschein genommen. Bei Symptomen, die auf eine Störung des Nervensystems hinweisen - häufig bei Unfallpatienten -, werden Verhalten und Körperhaltung sowie die Reflexe geprüft. Dazu können beim Mauersegler der Pupillarreflex, der Greifreflex, die Schmerzempfindlichkeit an den Füßen, die Fähigkeit, sich koordiniert zu bewegen und das Gleichgewicht zu halten, und die Haltung des Kopfes (Opisthotonus, Torticollis) zur Beurteilung herangezogen werden.


Fraktionierte Untersuchung

Oft erlaubt der Zustand des Patienten eine vollständige Aufnahme des Status quo zum Zeitpunkt der Einlieferung nicht, da eine Notversorgung als lebensrettende Sofortmaßnahme indiziert ist und Priorität hat. Alle nicht unmittelbar erforderlichen Daten werden dann erst nach der Stabilisierung des Patienten aufgenommen. Diese Vorgehensweise, bei der - um mit einer gezielten Therapie beginnen zu können - vorerst nur die für die Diagnosestellung wichtigsten Punkte des Untersuchungsganges durchgeführt werden, wird als fraktionierte Untersuchung bezeichnet.

 

Buchenstraße 9
D-65933 Frankfurt

Tel.:+49(69)35 35 15 04
Wir nehmen nur Segler an! Anfragen zu anderen Vogelarten werden nicht beantwortet!
Infos zu anderen Vogelarten: http://www.wildvogelhilfe.org/
 
Start  ·  Impressum  ·  Anfahrt  ·  Übersicht ·  deutsch english español italiano français