Apus apus   Niemieckie Towarzystwo Ochrony
  Jerzyków
NewsDer MauerseglerZnalezione ptakiTierarztMauerseglerklinikDer VereinHelfen & SpendenVerschiedenes
 deutsch english español italiano français News
 
Lady Sansa …
Tuesday, 14. May 2019 18:41
Autor: Dr. med. vet. Christiane Haupt
Sansa

Sansa in Vollnarkose. Deutlich sieht man das "Loch" in der rechten Schwinge. © DGfM

Sansa

Wie es passiert ist, wissen wir nicht. Doch mit mehreren abgebrochenen Schwungfedern kann ein Mauersegler nicht fliegen. © DGfM

Sansa

Ersatz muss her! Die identischen Federn eines toten Artgenossen verhelfen Sansa wieder auf die Flügel. © DGfM

Sansa

Die rechte Schwinge ist wieder geschlossen. © DGfM

Sansa

Auch die Steuerfedern hat es erwischt. Der Segler braucht sie zum Manövrieren. © DGfM

Sansa

Rechts müssen die äußeren drei Steuerfedern ersetzt werden. © DGfM

Sansa

Lady Sansa wird in voller Pracht erwachen und in ein bis zwei Tagen den Himmel zurückerobern! © DGfM



… hat Federn gelassen! Mit je drei abgebrochenen Schwung- und Steuerfedern wurde der verunfallte Altsegler aus dem Frankfurter Nordend eingeliefert. Eine klassische Indikation zum Schiften! Sansa hat ihre heutige OP gut überstanden. Sechs unversehrte Federn eines verstorbenen Artgenossen wurden in die Kiele der beschädigten eingesetzt.

Die elegante Methode des Schiftens erspart dem Segler monatelange Gefangenschaft, denn hätte jemand die abgebrochenen Kiele entfernt, hätte Sansa lange auf das Nachwachsen neuer Federn warten müssen. Manchmal wachsen gewaltsam entfernte Federn auch nicht nach, weil die Federanlage beschädigt wurde. Diesem Risiko war Sansa nicht ausgesetzt. Dank der Schift-OP wird sie nach wenigen Tagen wieder auf den Flügeln sein!

Buchenstraße 9
D-65933 Frankfurt

Tel.:+49(69)35 35 15 04
Wir nehmen nur Segler an! Anfragen zu anderen Vogelarten werden nicht beantwortet!
Infos zu anderen Vogelarten: http://www.wildvogelhilfe.org/
 
Start  ·  Impressum  ·  Anfahrt  ·  Übersicht ·  deutsch english español italiano français