Apus apus   Deutsche Gesellschaft für
  Mauersegler e. V.
NewsDer MauerseglerFundvogelTierarztMauerseglerklinikDer VereinHelfen & SpendenVerschiedenes
 english español italiano français polski News
 
Da waren es schon zwei!
Sonntag, 23. Juni 2019 19:25
Von: Dr. med. vet. Christiane Haupt

 

Eben kam Kemal aus Offenbach. Die Stoffente ist passé, nun kann Arkadi endlich mit einem echten Geschwister kuscheln.

Die mörderische Hitze der nächsten Tage wird unzählige Mauerseglerbabies in ihren Niststätten unter den Dächern, die zu Brutöfen werden, töten. Die Kleineren werden im Nest kollabieren, die größeren vielleicht den Sprung in die Tiefe tun, um der Hölle zu entgehen. Bitte haltet die Augen offen! Bekannte Mauerseglernistplätze sollten abgelaufen und der Boden kontrolliert werden, um Babies möglicherweise noch lebend zu retten, die gesprungen sind. Findlinge bitte sofort bergen und in Sicherheit bringen. Ein Mauersegler am Boden ist immer ein Notfall. Mauerseglernestlinge werden am Boden NICHT von den Eltern versorgt.

Mauersegler sollten unbedingt in fachkundige Hände gegeben werden, da die medizinische Behandlung von Unfallvögeln sehr anspruchsvoll und die Aufzucht von Nestlingen langwierig und kompliziert ist und sie absolute Spezialisten sind. Sie sind reine Insektenesser. Hitzeopfern bitte nie Wasser in den Schnabel geben: Aspirationsgefahr! Nur kleine Tröpfchen mit sauberem Finger an den Schnabelrand streichen.

Bitte melden Sie uns Fundsegler telefonisch, wir nehmen auf soviele wir können oder versuchen Ihnen eine Pflegestelle zu vermitteln.

Buchenstraße 9
D-65933 Frankfurt

Tel.:+49(69)35 35 15 04
Wir nehmen nur Segler an! Anfragen zu anderen Vogelarten werden nicht beantwortet!
Infos zu anderen Vogelarten: http://www.wildvogelhilfe.org/
 
Anfang  ·  Impressum  ·  Anfahrt  ·  Übersicht ·  english español italiano français polski